UNIVERSIDADE DE COIMBRA, PT

Présentation générale de l‘université

L’Université de Coimbra (UC) est un établissement d’enseignement supérieur public portugais qui compte plus de 700 ans d’expérience dans les domaines de l’éducation, de la formation et de la recherche. Première université portugaise et pendant longtemps la seule du pays, UC a affirmé sa position au fil des ans avec un mélange unique de tradition, de modernité et d’innovation. Aujourd’hui, l’UC est une vaste structure complexe avec trois campus, 25000 étudiants, dont 16% sont étudiants étrangers de plus de 100 nationalités différentes. UC a 2800 employés enseignants et administratifs très actifs et attachés à la qualité de la recherche et de l’enseignement, ainsi qu’au développement des activités de transfert de connaissance et de technologie.

UC a été classée patrimoine mondial de l’UNESCO en 2013 pour son rôle central dans la production de connaissances et la diffusion de la culture en langue portugaise dans le monde, ainsi que pour la valeur universelle de son campus, qui remonte au XVIe siècle.

Allgemeine Beschreibung der Universität

Die Universität von Coimbra (UC) ist eine portugiesische öffentliche Hochschuleinrichtung mit mehr als 700 Jahren Erfahrung in den Bereichen der Bildung, Ausbildung und Forschung. Die UC hat als erste und für lange Zeit als einzige Universität des Landes, ihre Position im Laufe der Jahre durch eine einzigartige Mischung aus Tradition, Modernität und Innovation, behauptet. Heute ist die UC eine riesige, komplexe Anlage mit drei Campus, 25 000 Studenten von denen 16 Prozent ausländische Studenten mit mehr als 100 unterschiedlichen Nationalitäten sind. Die UC zählt 2 800 sehr aktive Lehr- und Verwaltungsangestellte, die sich der Forschung und der Lehre, sowie dem Ausbau von Aktivitäten in Verbindung mit der Weitergabe von Wissen und Technologien, widmen.

Die UC wurde 2013 für ihre zentrale Rolle in der Wissensproduktion und der Verbreitung der portugiesischen Sprachkultur in der Welt sowie für die universelle Bedeutung ihres Campus, die auf das 16. Jahrhundert zurückgeht, als UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Profil pédagogique et de recherche (en philosophie)

Les principaux domaines de recherche et d’enseignement sont l’herméneutique philosophique, la philosophie classique allemande et ses influences dans la philosophie du XXe et du XXIe siècles, la phénoménologie française, la philosophie française du XIXe au XXIe siècle et la philosophie politique. Des modules sont aussi enseignés sur des questions contemporaines de la littérature de langue française, de la communication et de l’art. L’enseignement est donné en français, en régime de séminaires avec l’offre de participation des étudiants en activités de recherche, avec un accompagnement proche par les enseignants.

Profil des enseignants clefs :

Prof. Dr. Maria Luísa Portocarrero – sujets principaux de recherche : herméneutique philosophique, bioéthique.

Prof. Doutor Diogo Ferrer – sujets principaux de recherche : philosophie classique allemande ; thèmes de philosophie de l’art et la littérature ; ontologie.

Prof. Doutor Alexandre Sá – sujets principaux de recherche : philosophie politique.

Prof. Doutor Luís Umbelino – sujets principaux de recherche : phénoménologie française ; tradition réflexive française (notamment Maine de Biran) ; herméneutique contemporaine (surtout P. Ricœur). 

Profil der Lehre und der Forschung (in Philosophie)

Die Hauptforschungs- und Lehrbereiche liegen in der philosophischen Hermeneutik, der klassischen deutschen Philosophie und ihren Einflüssen auf die Philosophie des 20. und 21. Jahrhunderts, in der französischen Phänomenologie, der französischen Philosophie des 19. bis 21. Jahrhunderts und der politischen Philosophie. Es werden auch Module zu gegenwärtigen Themen der französischsprachigen Literatur, der Kommunikation und der Kunst, unterrichtet. Die Lehrveranstaltungen finden mit einer nahen Betreuung der Lehrenden auf Französisch statt.

Profile des Lehrpersonals:

Prof. Dr. Maria Luísa Portocarrero – Hauptforschungsthemen: philosophische Hermeneutik, Bioethik.

Prof. Doutor Diogo Ferrer – Hauptforschungsthemen: klassische deutsche Philosophie; Themen der Kunst- und Literaturphilosophie; Ontologie.

Prof. Doutor Alexandre Sá – Hauptforschungsthemen: politische Philosophie.

Prof. Doutor Luís Umbelino – Hauptforschungsthemen: französische Phänomenologie; französische Denktradition (insbesondere Maine de Biran); gegenwärtige Herméneutik (insbesondere Paul Ricœur). 

Langues d’enseignement et  d’autres informations utiles

À l’Université de Coimbra, les cours du Master Erasmus Mundus EuroPhilosophie sont délivrés en langue française par le Département de Philosophie, Communication et Information de la Faculté des Lettres.

La principale langue d’enseignement est le portugais et il y aussi des cours en anglais.

Adresse du site web du département :
Institut d’Estudes Philosophiques: www.uc.pt/en/fluc/uidief/

Unterrichtssprache und weitere hilfreiche Informationen

Die Kurse des Erasmus Mundus Master EuroPhilosophie werden an der Universität von Coimbra auf Französisch von dem Philosophie-, Kommunikations- und Informationsfachbereich gegeben. Ansonsten ist die Hauptlehrsprache Portugiesisch und es gibt Kurse auf Englisch.

Webseite des Fachbereichs:
Institut d’Estudes Philosophiques: www.uc.pt/en/fluc/uidief/


Vous aimerez aussi...